Zum Arbeitsansatz:

Supervision und Coaching dienen der Erhaltung und Verbesserung Qualität der beruflichen Arbeit.
In einem gemeinsamen Prozess wird der Blick auf die Besonderheiten der Arbeitenden, ihrer Beziehungen untereinander und des institutionellen Rahmens ihrer Arbeit gerichtet.
In meinem Arbeitsansatz geht es mir darum Entwicklungsprozesse für Personen, Teams und Organisationen anzustoßen und zu begleiten. Meine beraterischen Grundhaltungen sind dabei durch Wertschätzung, Humor, und konfrontierende Sichtweisen gekennzeichnet.
Ich arbeite mit einer Kombination personzentrierter, systemischer und lösungsorientierter Methoden.

Mögliche Anlässe


Die Arbeitsformen:

Einzelsupervision/Coaching
In der Einzelsupervision schauen wir auf die Nahtstelle von Person und Beruf.
Inhalte dieser Arbeitsform reichen von der Reflektion über die berufliche Identität und Rolle bis hin zum gemeinsamen und konkreten Entwickeln von Lösungen für aktuelle und drängende Probleme des beruflichen Alltags.

Teamsupervision
Die Beratung und Begleitung von Teams kann u.a. der Teamentwicklung (Klärung von Zielen und Strukturen der Arbeit, Entwicklung besserer Kooperation und Kommunikation etc.), der Lösung von aktuellen Konflikten, oder der Reflektion und Verbesserung der Fallarbeit dienen.

Gruppensupervision
In der Gruppensupervision arbeite ich mit kleinen Gruppen von Personen, die keinen beruflichen Alltag miteinander teilen, jedoch aus vergleichbaren Berufsfeldern kommen (sollten). Gemeinsam reflektieren und bearbeiten wir schwierige Arbeitssituationen, Probleme mit der eigenen Berufsrolle und/oder im Umgang mit Kunden und Klienten.

Arbeitsschwerpunkte

Meine Arbeitsschwerpunkte sind:
- Supervision und Coaching im Bereich Kinder- und Jugendhilfe, in Schulen und Beratungsdiensten
- Lehrsupervisor und Lehrberater in der Gesellschaft für Psychotherapie und Beratung (GwG)

Zur Kontraktgestaltung:

Bei Anfragen nach Supervision und Coaching biete ich zunächst ein Informationsgespräch an, in dem ein gegenseitiges Kennen lernen möglich ist und Fragen zu den zeitlichen, räumlichen und finanziellen Rahmenbedingungen geklärt werden können. Kommt es zur weiteren Zusammenarbeit, werden gemeinsam Ziele und Themen formuliert und festgehalten. Im Laufe der Beratung werden diese regelmäßig überprüft und wenn notwendig modifiziert. Die Zusammenarbeit endet mit einem Auswertungsgespräch, in dem der bisherige Prozess betrachtet und gewichtet wird.