MINDESTSTANDARDS FÜR DIE WEITERBILDUNG „PERSONZENTRIERTE GESPRÄCHS-FÜHRUNG“ IN DER „GESELLSCHAFT FÜR PERSONZENTRIERTE PSYCHOTHERAPIE UND BERATUNG“ (GwG)

Mindeststandards Personzentrierte Gesprächsführung

STAND: APRIL 2016

1. VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE WEITERBILDUNG
Die Weiterbildung zum Abschluss „Personzentrierte Gesprächsführung“, basierend auf den theoretischen Erkenntnissen und konzeptionellen Ausarbeitungen des Personzentrierten Ansatzes, erfordert folgende Voraussetzungen:

1.1 ZULASSUNGSBEDINGUNGEN

1.2 LERNGRUPPE
Die Weiterbildung findet in einer konstanten, bei der GwG angemeldeten, Gruppe statt; die Gruppengröße ist dem didaktischen Angebot angemessen und muss individuelle fachliche Betreuung gewährleisten. Das Institut legt dar, wie es die praxisbezogenen Anteile und Selbsterfahrungs-elemente organisiert, um einen geschützten Rahmen für Lernerfahrungen zu bieten.


2. DAUER UND UMFANG DER WEITERBILDUNG
Die im Folgenden aufgeführten Stundenzahlen für die Weiterbildung „Personzentrierte Gesprächsführung (GwG)“ stellen Mindeststandards dar. Die Weiterbildung dauert 2 Jahre und umfasst einen Arbeitsaufwand von 380 Unterrichtsstunden, die sich wie folgt zusammensetzen:

-  290 Unterrichtsstunden mit Ausbilder/-innen, davon:

-  90 Unterrichtsstunden in Eigenverantwortung, davon:

-  5 Unterrichtsstunden Lehrberatung zum Kennenlernen und Auseinandersetzung  mit personzentrieter Beratung bei einem externen Lehrberater/einer Lehrberaterin

3. ARBEITSFORMEN DER WEITERBILDUNG

4. THEMEN DER WEITERBILDUNG

5. VERMITTELTE KOMPETENZEN

 

6. QUALITÄTSSICHERUNG DES WEITERBILDUNGSANGEBOTS
Sowohl die Dokumentation, Reflexion und Evaluation Personzentrierter Gesprächsführung, die die Teilnehmer/innen durchführen, als auch die Dokumentation, Reflexion und Evaluation des Fort- und Weiterbildungsangebots muss gewährleistet sein.

 

7. ABSCHLUSS DER WEITERBILDUNG
Kolloquium auf der Basis einer von den Teilnehmer/innen verfassten schriftlichen Abschlussberichtes, die aus Darstellung und theoretischer Reflektion einer personzentrierten Gesprächssituation besteht.